Was tun, wenn richtig dicke Luft ist

Konflikte gehören zum Alltag – Meinungsverschiedenheiten können zu neuen Sichtweisen führen.

Schwierig wird es, wenn Konflikte und Auseinandersetzungen eskalieren und die Luft dick wird: Unlust bei der Arbeit, Rückzug, lauter Streit oder bleierne Stille, Fehler oder Dienst nach Vorschrift, bis hin zur Krankschreibung oder Kündigung sind mögliche Folgen ungelöster Konflikte.

Das wünscht sich Keiner, und deshalb gibt es Konzepte und Strategien für den beruflichen Zusammenhang

  • um bestehende Konflikte zu bewältigen,
  • um notwendige Konflikte aktiv und konstruktiv zu lösen,
  • um überflüssigen Konflikten vorzubeugen.

Wir lernen, Konflikte zu erkennen und besser zu verstehen, indem wir uns mit Konfliktarten und den Eskalationsstufen von Konflikten beschäftigen. Wir arbeiten an Maßnahmen und Methoden, die uns helfen, Konflikte zu managen und zu deeskalieren.

Am Ende könnte die Angst vor Konflikten einem konstruktiven Umgang weichen. Ein schönes Ziel.

Leitung: Ingrid Wagemann, Regionalberaterin Region Hannover des Landesverbands Soziokultur Niedersachsen, Geschäftsführung Agentur für kreative Zwischenraumnutzung, Hannover und Andrea Hingst, Regionalberaterin Nord/Ost des Landesverbands Soziokultur Niedersachsen. Andrea Hingst hat Performance Studies/Erziehungs- und Bildungswissenschaften (MA) und Soziale Arbeit (BA) studiert und ist derzeit in Ausbildung zur Mediatorin.