Programme

OUT LOUD ist die Bremer Lesebühne im Lagerhaus. Hier werden Autor*innen laut, die sich in ihren Büchern wichtigen, aktuellen und oft unbequemen Themen widmen. Bei uns wird gelesen, aber auch viel gesprochen.

Bei OUT LOUD ist auch das Publikum aktiver Teil der Veranstaltung und kann live – übers Smartphone – mitdiskutieren, Fragen einbringen und Feedback geben.

Die Veranstaltungen von OUT LOUD werden aufgezeichnet und sind anschließend online als Podcast abrufbar.

2020 wurde OUT LOUD mit dem Bremer Frauenkulturförderpreis des Senators für Kultur ausgezeichnet.

Die Lesereihe OUT LOUD findet in Kooperation mit dem Bremer Literaturkontor statt und wird gefördert durch den Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen, die Waldemar-Koch-Stiftung, die Karin und Uwe Hollweg Stiftung, die Landeszentrale für Politische Bildung Bremen und wird präsentiert von Bremen Zwei. Veranstaltungsort ist das Kulturzentrum Lagerhaus.

Das Programm März bis Juni 2022

Am Freitag, den 25. März 2022 ab 20:00 Uhr liest die Autorin Yasmine M‘Barek aus ihrem Buch »Radikale Kompromisse. Warum wir uns für eine bessere Politik in der Mitte treffen müssen«(Hoffmann & Campe, 2022).

Am 20. April 2022 ist die Autorin Julia von Lucadou zu Gast mit ihrem Roman »Tick Tack« (Hanser Berlin, 2022).

Am 25. Mai 2022 kommt Maren Wurster mit »Papa stirbt, Mama auch« (Hanser Berlin, 2021) zu uns.

Und am 24. Juni 2022 wird Eva Biringer mit ihrem Debüt »Unabhängig. Vom Trinken und Loslassen« (HarperCollins, 2022).

Programme

Es geht los!
Die erste Karambolage und gleichzeitig das Thema mit der größten Tragweite für die Zukunft der Menschheit: KI-Ethik !
Was ist der Mensch? Wie künstlich ist Intelligenz? Was ist Ethik? Warum soll dies ein Computer lernen? Ab wann ist etwas ein Lebewesen?

3 Impulsvorträge münden in 3 Arbeitseinheiten!

Spielerisch – Künstlerisch – Miteinander – und analog!
Ein inszenierter Kongress – der die Teilnehmer in die Gestaltungspflicht nimmt.
Eine Kreuzung wissenschatlicher Inputs eingebettet in ein Spiel mit Theaterelementen.
Eine Karambolage der Ideen!

Eine interdisziplinäre Workshopreihe von Quantenschaum/bremer shakespeare company

gemeinsam gestaltet mit:

Friederike Bernhard, Komponistin

https://www.friederikebernhardt.com

Jens Heinen, Digital Innovationist & Consultant

http://www.user-happiness.de

sowie Ensemblemitgliedern der Bremer Philharmoniker

https://www.bremer-philharmoniker.de

Programme

Das virtuelle Literaturhaus Bremen und das Bremer Literaturkontor initiieren in Kooperation mit der bremer shakespeare company ein neues Literaturformat: die Lesereihe SATZWENDE. International renommierte Autor*innen stellen aktuelle Bücher vor – und zwar passend zum Monatsthema des Literaturmagazins Bremen. Zugleich schreiben sie exklusiv für die gleichnamige Kolumne des Magazins. Für das Jahr 2022 sind vier analoge Lesungen geplant, die mit der digitalen Kolumne in einen Dialog treten.

Seit Januar 2021 geben das virtuelle Literaturhaus und das Bremer Literaturkontor das digitale Literaturmagazin Bremen heraus, für dessen Kolumne bereits namhafte Autorinnen wie Ulrike Draesner, Matthias Politycki, Olga Grjasnowa, Heinz Helle oder Nora Bossong geschrieben haben. Mit der Lesereihe SATZWENDE soll ab März 2022 eine neue Literaturdebatte angestoßen werden. Regelmäßig werden hochkarätige, deutschsprachige Schriftstellerinnen, deren Auswahl eng mit der Themensetzung des digitalen Literaturmagazins verknüpft ist, nach Bremen eingeladen. Sie schreiben eine Leitkolumne, die zum 1. des jeweiligen Lesemonats online geht. Im Theatersaal der bremer shakespeare company finden zum selben Thema moderierte Lesungen mit Gespräch statt.

Für die Lesereihe konnten folgende Autor*innen gewonnen werden:

Um die Verknüpfung zwischen Lesereihe und Kolumne sichtbar zu machen, tragen sowohl das analoge wie das digitale Format denselben Titel: SATZWENDE. Digitale Kanäle und Live-Erlebnis vor Ort werden verschränkt und damit gleichzeitig Grenzen gesprengt. Nicht zuletzt seit Corona ist ein generationsübergreifender Brückenschlag nötig, um zu zeigen, dass digitale und analoge Literaturerlebnisse sich sinnvoll ergänzen. Zudem kann das neue Format die Stadt Bremen in der Innen- wie Außenwahrnehmung als wichtigen Literaturstandort etablieren. Bremen ist eine lebendige Literaturstadt mit zahlreichen Festivals, doch abseits dieser Events finden nur wenige Lesungen mit Schriftsteller*innen statt, die weit über Bremens Grenzen hinaus bekannt sind. Die SATZWENDE will – auch mit Hinsicht auf Bremens Bewerbung zur City of Literature 2023 – diese Lücke schließen.

Das Projekt ist eine Kooperation des virtuellen Literaturhauses, des Literaturkontors Bremen und der Bremer Shakespeare Company und wird gefördert durch den Senator für Kultur und das Art Hotel Ana.

Programme

Dank des Förderprogrammes Tanz Digital des Dachverbandes Tanz Deutschland und der Unterstützung des Senators für Kultur Bremen hat Of Curious Nature den Schritt in die faszinierende Welt der Virtuellen Realität getan: Die CyberRäuber aus Berlin schaffen gemeinsam mit OCN „Digital Motions“ – eine inspirierende Mischung aus Tanz und Technik, bei der die Nutzer in einer Virtuellen Umgebung mit Hilfe digitaler Tools selbst kreativ werden können.

Die CyberRäuber sind Experten für die Synthese von Virtueller Realität und Theater. Sie übertragen gemeinsam mit dem OCN-Team Tanz Schritt für Schritt in ein technikbasiertes Universum. Aus realem Tanz wird digitale Bewegung. Die Tänzer*innen von Of Curious Nature erhalten Avatare aus Bits und Bytes, die den virtuellen Raum mit vielfältiger Bewegung beleben und zu tänzerischer Erfahrung einladen.

Am DO 17.2. um 20 Uhr laden OCN und die CyberRäuber alle Interessierten zu einem Webinar ein, indem Einblicke in das Digital Motions Laboratory gegeben werden. Im anschließenden Fachaustausch zum Thema Virtual Reality und Tanz steht die Frage im Fokus, welche neuen Möglichkeiten die VR-Technik für die Tanzvermittlung bietet.

Wer das Virtual Reality Headset „Quest 2“ selbst besitzt, kann das Digital Motions Laboratory überall auf der Welt erproben. Dazu reicht eine E-Mail an info@vtheater.net
Vor Ort in der Schwankhalle Bremen erhalten Interessierte, die vorab ein Zeitfenster gebucht haben, eine VR-Brille, die das Erleben der VR-Tanz-Experience ermöglicht.

DIGITAL MOTIONS

DO 17.02. // 20 Uhr
Projektpräsentation und Fachaustausch im Webinar
“Neue Möglichkeiten der Tanzvermittlung durch Virtual Reality”
Mit Marcel Karnapke und Björn Lengers, Entwicklerteam CyberRäuber sowie Anke Euler, Dramaturgin, Helge Letonja, künstlerischer Leiter Of Curious Nature, Paul Wo Lee und Keith Chin, choreografische Assistenten.

Anmeldung unter: ocn@tanzraum-nord.de ocn@tanzraum-nord.de
(Stichwort „Webinar“)

FR 18.02. – SO 20.02. // 15-20 Uhr
Individuelle VR-Erlebnisse vor Ort in der Schwankhalle
Buchung von 20-minütigen Slots unter: ocn@tanzraum-nord.de ocn@tanzraum-nord.de
(Stichwort „VR“)
Eintritt: 5,- Euro
Nähere Infos zur Buchung von Slots in der Schwankhalle unter: https://www.of-curious-nature.de/production/of-curious-nature-cyberraeuber/

Programme

Das KUBO Jahresprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 2022

Programme

Das Bremer Literaturkontor und das virtuelle Literaturhaus sind zwei zentrale Literaturinstitutionen in Bremen, die mit unterschiedlichen Schwerpunkten das literarische Leben der Hansestadt mitgestalten. Hinter dem neuen digitalen Literaturmagazin steht eine gemeinsame Redaktion, die die Plattform im Dialog mit den Literaturakteur*innen der Stadt entwickelt und zukünftig weiter ausbaut. Hier sollen alle sichtbar werden und zu Wort kommen, denn: Bremens Literaturszene ist bunt, vielseitig und agil – und genau das wollen wir zeigen.

Da Bremens Bewerbung um den UNESCO-Titel City of Literature die Keimzelle dieser Plattform ist, wird das neue Literaturmagazin zukünftig die Aktionsprogramme rund um die Bewerbung begleiten.
Dabei werden Verbindungen geknüpft zu den Städten, die den Titel bereits innehaben, und neue Projekte initiiert. Im Idealfall wächst die Bremer Literaturszene dabei noch stärker zusammen und zugleich über sich hinaus.
Die Literaturszene der Hansestadt in seiner gesamten Vielfalt abzubilden – das ist das Ziel der neuen Online-Plattform, die zugleich als Literaturmagazin regelmäßig anregende Inhalte bieten will. Hier präsentieren sich Bremer Autor*innen, Verlage, Bibliotheken und Festivals sowie der Buchhandel,
spannende Initiativen und viele mehr. Darüber hinaus dient ein zentraler Literaturkalender mit Schlagwortfunktion als Kursbuch der Literaturszene in Bremen, Bremerhaven und umzu.

Wer sich über das literarische Leben in Bremen einen Überblick verschaffen möchte, ist hier genau richtig.  Doch damit nicht genug – die digitale Plattform ist nicht nur Schaufenster in das literarische Leben der Stadt, sondern zugleich ein multimediales Literaturmagazin, das seine Leser*innen regelmäßig mit neuen Beiträgen versorgt. Jede neue Ausgabe widmet sich einem aktuellen Themenschwerpunkt – aufbereitet in literarischen Miniaturen, Kolumnen, Audios, Buchtipps, Podcasts und Videos. Hier kommen verschiedene Stimmen Bremens zu Wort, aber auch nationale und internationale Gäste.

www.literaturmagazin-bremen.de
www.literaturhaus-bremen.de
www.literaturkontor-bremen.de