Stellenangebote

Der Fonds Soziokultur hat für den Dienstort Bonn zum nächst möglichen Termin und befristet bis zum 30. Juni 2024 folgende Stelle im Rahmen des befristeten Sonderprogramms NEUSTART KULTUR zu besetzen

Öffentlichkeitsarbeit und Strategische Kommunikation (m/w/d)

Der Fonds Soziokultur ist ein gemeinnütziger Verein, dem sieben Bundesverbände aus dem Bereich der Soziokultur und Kulturellen Bildung angehören. Er fördert seit 1988 zeitlich befristete Projekte im Bundesgebiet, die sich für die Entwicklung und praktische Erprobung neuer Angebots- und Aktionsfor- men in der Soziokultur engagieren.


Im Rahmen des Konjunkturprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, BKM, verantwortet der Fonds Soziokultur seit Juli 2020 und bis Juni 2024 ein Sonderprogramm mit Themenausschreibungen und der aktuellen Förderung von Organisationsentwick- lung („Profil: Soziokultur“) sowie Begleit- und Transferprogramm im Gesamtvolumen von rund 30 Millionen Euro. Ziel ist die Förderung, Entwicklung und Stabilisierung soziokultureller Arbeit in Deutschland.

Ihre Aufgaben:

Ihr Profil:

Wir bieten Ihnen

Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung nach Maßgabe des Sozilagesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns insgesamt über mehr Diversität im Team.
Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet.

So bewerben Sie sich:

Bitte senden Sie bis zum 19. Oktober 2022 ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, (Arbeits-) Zeugnisse,) in einer PDF-Datei (max. 5 MB) an die Geschäftsführerin Mechthild Eickhoff, info@fonds-soziokultur.de

Kontakt für Rückfragen:


Mechthild Eickhoff, Geschäftsführerin, Fon 02 28 – 97 144 790.

Fonds Soziokultur e.V.
Weberstr. 59a
53113 Bonn
info@fonds-soziokultur.de

www.fonds-soziokultur.de

Stellenangebote

Die Bildungsstätte Bredbeck sucht zum 01. Januar 2023 eine:n Jugendbildungsreferent:in mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Std./Woche im

Programm „Politische Jugendbildung im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB)“ im Programmschwerpunkt „Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt“.

Das Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Die Programmlaufzeit beginnt am 01. Januar 2023 und geht bis zum 31. Dezember 2028.

Die Bildungsstätte Bredbeck steht für diversitätssensible Jugend- und Erwachsenenbildung. Sie ist die Heimvolkshochschule und Bildungsstätte des Landkreises Osterholz und befindet sich 30 km nördlich von Bremen. Die Bildungsstätte verfügt über 98 Betten und 9 Seminarräume. In der Bildungsstätte Bredbeck arbeiten insgesamt ca. 35 Mitarbeiter*innen in den Bereichen Bildungsteam, Leitung, Hausservice, Küche, Buchungsservice und im Freiwilligendienst.

Aufgaben

Voraussetzungen

Wir bieten


Die Einstellung erfolgt für den Zeitraum der Programmlaufzeit. Eine Übernahme in ein entfristetes Arbeitsverhältnis wird angestrebt.

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von LSBTQI; BiPoC-Menschen. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ohne Foto) schicken Sie bitte bis zum 26. September 2022 als pdf an die Studienleitung unter kirsten.dallmann@bredbeck.de. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 12. & 14. Oktober 2022 statt. Die Einstellung erfolgt zum 1. Januar 2023

Ansprechpartnerinnen:
Kirsten Dallmann (Organisation)
Dr.in Ines Pohlkamp (Inhalt)
Telefon Rezeption (bitte verbinden lassen)
04791-9618-3700
Bildungsstätte Bredbeck
Heimvolkshochschule
des Landkreises Osterholz
An der Wassermühle 30
D-27711 Osterholz-Scharmbeck
www.bredbeck.de
04791 – 96 18 0

Stellenangebote

Das Kammerensemble Konsonanz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Projektmanager*in (m/w/d) für das Projekt “TipTap-Orchester – Streichensemble für Kinder an der Grundschule an der Nordstraße”


Projektbeschreibung
Das Kammerensemble Konsonanz bietet seit 2020 an der Grundschule an der Nordstraße in Bremen ein
Streichensemble an. Ein Team aus vier Dozent:innen (jeweils zwei hohe und tiefe Streicher) bietet bis zu 30 Kindern aus Klassenstufe 2-4 eine Mischung aus Einzel-, Kleingruppen- und Streicherklassenunterricht. Finanziert über das Bundesprogramm “Kultur macht stark”, erhalten Kinder aus überwiegend finanziell schwach ausgestatteten Haushalten kostenlos Unterricht, die Instrumente werden durch das Projekt gestellt und versichert. Das Dozentinnenteam passt sein pädagogisches Konzept an die jeweiligen Gruppen an, durch die
Aufteilung auf verschiedene Gruppen, kann flexibel auf den Lernfortschritt und die Bedürfnisse der Kinder
reagiert werden.


Das TipTap-Orchester verfolgt das Ziel, Kindern das haptische Erleben von Streichinstrumenten zu ermöglichen. Die Kinder lernen dabei technische Grundlagen des Spielens auf einem Streichinstrument. Der Gruppenunterricht schult insbesondere aber auch die Konzentration, Achtsamkeit, Zuhören und gemeinsames Arbeiten in der Gruppe. Durch gegenseitiges Vorspielen werden Erfolgserlebnisse generiert und ein Zusammengehörigkeitsgefühl entsteht.


Aufgabenbereiche

Vergütung

Es handelt sich um eine freischaffende Tätigkeit auf Honorarbasis. Die Vergütung wird gezahlt aus der Overhead-Pauschale des “Musik für alle” Programms von Kultur macht stark.

Über das Kammerensemble Konsonanz

Das Kammerensemble Konsonanz ist eines der innovativsten Profi-Musikensembles der Bremer Klassik-Szene.
Es umfasst professionelle Streichinstrumentalisinnen, die ihr Publikum mit ungewöhnlichen Konzerterlebnissen überraschen und gesellschaftlich relevante Thematiken musikalisch beleuchten. Die klassisch ausgebildeten Musikerinnen, die sich aus verschiedenen Kulturen zusammengefunden haben, begeben sich dafür auf die Suche nach Werken außerhalb des gängigen klassischen Repertoires. Sie spielen in der Regel ohne Dirigentin, in variablen Besetzungen vom Duo bis zum Kammerorchester und präsentieren sich solistisch, begleitet von ihren Kolleginnen. Ihre Freude daran, mit innovativen inhaltlichen und räumlichen Konzepten zu experimentieren, führt zur sparten- und genre-übergreifenden Zusammenarbeit mit namhaften
Musikerinnen, Tänzerinnen, Videokünstlerinnen und Literatinnen.


Das Kammerensemble Konsonanz hat seinen Sitz in Bremen und ist stolz darauf, mit seinem Wirken die Werte
zu transportieren, für welche die Hansestadt steht: Selbstverantwortung mit gleichzeitiger Weltoffenheit,
Traditionsbewusstsein als Ausgangspunkt für neue Wege, Streben nach sozialer Inklusion. Auch die
musikpädagogische Arbeit mit verschiedenen Altersgruppen nimmt für die Musikerinnen einen wichtigen Stellenwert ein. In zahlreichen Kooperationen führen sie Instrumentalunterricht, Workshops und zielgruppenorientierte sowie inklusive Konzertformate durch. Das Kammerensemble Konsonanz erhielt Stipendien der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und der Hochschule für Künste Bremen. Es hat bisher fünf CDs eingespielt (u.a. mit Pacho Flores, Edicson Ruiz, Jon Flemming Olsen (nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2021) und Fábio Brum (unter NAXOS)). Konzerte führten sie u.a. in die Hamburger Laeiszhalle, die Glocke Bremen und in die Berliner Philharmonie. Als Projektinitiator entwickelte das Kammerensemble Konsonanz zusammen mit dem Bremer Literaturkontor das Projekts “LauschOrte“, einen musikalisch-literarischen Audio-Walk. Das Kammerensemble Konsonanz kooperiert mit der Bremer Grundschule an der Nordstraße und der Bremer Oberschule am Waller Ring. Diese Kooperation resultiert in Instrumentalunterricht für die Grundschülerinnen und die Durchführung von gemeinsamen Musiktheaterprojekten. Außerdem besteht eine Kooperation mit dem Bremer Jugendorchester
arco, das Kindern und Jugendlichen aus finanziell weniger privilegierten Familien kostengünstigen Streichinstrumenten-Unterricht ermöglicht. 2021 hat das Kammerensemble Konsonanz die Welt-Live-Uraufführung von HUMAN des Komponisten Helge Burggrabe präsentiert, zentraler Teil eines
weltweiten Tanz- und Musikprojekts (2021-23).

Für sein Kurzfilm-Projekt „The [Uncertain] Four Seasons“ wurde das Ensemble 2021 mit dem closeup-Stipendium der nordmedia Mediengesellschaft und Filmförderung für Niedersachsen und Bremen ausgezeichnet. Die musikalische Gesamtaufnahme von „The [Uncertain] Four Seasons“ ist offizielles Rahmenprogramm der UN-Klimakonferenz 2021. Das Kammerensemble Konsonanz bekommt für die Jahre 2021-23 eine Förderung des Bremer Senators für Kultur.


2022 wurde das Ensemble durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien für eine Ensembleförderung ausgewählt. Dem Ensemble angeschlossen ist ein gemeinnütziger Förderverein mit derzeit
17 Mitgliedern.


Weitere Informationen: www.konsonanz.com
Fragen und Berwerbungen an
Daniel Tolsdorf
d.tolsdorf@konsonanz.com
0176.234 634 50

Stellenangebote

Das Bürgerhaus Mahndorf sucht dich! Lange Wartezeit bis zum Studien- oder Ausbildungsbeginn? Oder einfach mal was ganz anderes als Schule machen? Eine sinnvolle und gemeinnützige Arbeit in einem soziokulturellen Stadtteilzentrum machen, bei der man Erfahrungen für zukünftige Tätigkeiten sammeln und sich selbst erproben kann?


Für einen möglichst zeitnahen Beginn sucht das Bürgerhaus Mahndorf wieder engagierte Menschen, die unsere Stadtteilarbeit im Rahmen eines einjährigen Bundesfreiwilligendienstes unterstützen möchten.

Sie sind Ansprechpartner für alle unsere Besucher, helfen bei Veranstaltungsauf- und abbau, unterstützen die Öffentlichkeitsarbeit und unsere Kulturveranstaltungen. Bei Interesse können Sie ein Stellenprofil von uns anfordern, in dem auch genaue Informationen zu erforderlichen Bewerbungsunterlagen stehen. Die Stellenvergabe erfolgt sehr bald – daher bitte JETZT melden!


Details zur Einsatzstelle finden Sie hier: https://www.buergerhaus-mahndorf.de/engagieren-sie-sich

Melden Sie sich gerne bei Till Locher unter 0421 485815 oder till.locher@buergerhaus-mahndorf.de

Stellenangebote

Der Bundesverband Soziokultur e.V. engagiert sich als Dach- und Fachverband für die Anerkennung und angemessene Förderung der soziokulturellen Arbeit. Mitglieder des Bundesverbandes sind die jeweiligen Landesverbände, in denen derzeit ca. 660 soziokulturelle Zentren, Netzwerke und Initiativen in Deutschland organisiert sind.

Der Bundesverband Soziokultur setzt einen Teil des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR um, welches von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien mit Mitteln des Bundes gefördert wird. Das Programm zielt auf einen Neustart und den Erhalt des kulturellen Lebens in Deutschland während der COVID-19-Pandemie und danach. Dafür werden Kultureinrichtungen zur Wiedereröffnung ihrer Häuser und Programme ertüchtigt. Neben der dringend notwendigen Wiedergewinnung eines vielfältigen Kulturangebots wird so eine Beschäftigungs- und Erwerbsperspektive für Kulturschaffende entwickelt und erhalten.

Im Rahmen des Förderprogramms leitet der Bundesverband Soziokultur finanzielle Mittel an Kulturzentren, Literaturhäuser und soziokulturelle Zentren weiter.

Wir suchen für die inhaltliche und administrative Begleitung der Kultureinrichtungen Verstärkung für unser Team zum 01.10.2022.

Das Aufgabenprofil gestaltet sich wie folgt:

Qualifikationsprofil

Beschäftigungsverhältnis

Die Beschäftigung beginnt in Vollzeit (39 Stunden) oder in Teilzeit (mind. 30 Stunden) ab dem 01.10.2022 und ist vorerst befristet bis zum 30.06.2023. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD (Bund) EG 9b. Arbeitsort ist Berlin (Mitte) mit der Möglichkeit zum Arbeiten im Homeoffice.

Bewerbungsfrist und Kontakt

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte zusammengefasst in einem PDF-Dokument und ausschließlich per E-Mail (max. 5 MB) mit dem Betreff „Bewerbung Förderreferent*in

„NEUSTART KULTUR “ bis zum 09.09.2022 an bewerbung@soziokultur.de (Kontakt: Christine Feix, Personalabteilung).

Weitere Informationen auf https://soziokultur.neustartkultur.de/programm2/ und

www.soziokultur.de

Stellenangebote

Für das MOBILES ATELIER von Kultur Vor Ort e.V. wird eine

Kunst/Pädagogik/Vermittlung interessierte Person gesucht!

Wie ein Magnet fungiert der bunte Bus für die Kinder! Ausgestattet mit unterschiedlichen Materialien und Werkzeugen fährt das Mobile Atelier in eine wohnortnahe Umgebung in Gröpelingen und ist ein offenes und kostenfreies Angebot, das ein Mal in der Woche und in den Sommer- und Herbstferien besucht werden kann.

Der Schwerpunkt des Mobilen Ateliers ist das offene künstlerische Arbeiten für Kinder ab 6 Jahren. In einem mehrsprachigen Stadtteil wie Gröpelingen ist dadurch ein Raum geschaffen, in dem durch ästhetische Handlungen eine gelungene Kommunikation und Teilhabe am Stadtteilleben stattfinden kann.

Für jeden Standort entwickeln zwei qualifizierte Personen (Kunstpädagog:innen, Künstler:innen) kunstdidaktische Konzepte mit dem Ansatz der durchgängigen Sprachförderung, und führen diese durch. So lernen die Kinder unterschiedliche künstlerische Verfahren kennen, den Umgang mit unterschiedlichen Werkzeugen und ihre Themen künstlerisch auszudrücken. Die erstellten Kunstwerke werden besprochen und präsentiert, so erfahren die Kinder ihre Selbstwirksamkeit. Sie erlernen die Gruppenregeln und respektvollen Umgang miteinander. So entstehen Beziehungen und das Vertrauen ineinander wächst.

Zeitlicher Umfang: 3 WST, Herbstferienprojekt 15 WST, Übungsleiter:innenpauschale (12 €/h bzw. 15€/h), derzeit befristet bis 31.12.2022, Verlängerung möglich

Aufgaben:

Bei Interesse bitte den tabellarischen Lebenslauf senden an:

Dominika Pioskowik, pioskowik@kultur-vor-ort.com, T. 01573-1139712

Stellenangebote

Wir suchen eine:n Kreative:n aus künstlerischen Bereichen (Bildhauerei, plastisches Gestalten, Graffiti, Comic…) für unsere „free&open“ Werkstatt im Kulturhaus Pusdorf mit Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahre.

Wir freuen uns auf Interessierte, die Lust auf einen Job haben, sich angesprochen fühlen und gerne mit Kindern kreativ und selbstständig arbeiten möchten.

Wann:
Donnerstags 17 – 19 Uhr

Vergütung:
pro Termin 75 Euro inkl. Vor- und Nachbereitung

Fähigkeiten:
Kunstpädagogische Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen



Stellenangebote

Das Bürgerhaus Bremen-Oslebshausen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen/eine

Geschäftsführung (m/w/d) mit der Entgeltgruppe TVL 11 (39,2 Wochenstunden)


Das Bürgerhaus liegt im Westen der Stadt Bremen und erfüllt eine zentrale Funktion als soziales, kulturelles und urbanes Zentrum für die Bewohnerinnen und Bewohner des Ortsteils mit knapp 10.000 Bewohner:innen.

Das Bürgerhaus versteht sich als Motor für eine demokratische, vielfältige, sozial gerechte und zukunftsorientierte Stadtteilgesellschaft. Ein junges, leistungsstarkes Team entwickelt dazu innovative Kultur- und Begegnungsangebote für alle Generationen und alle sozialen und nationalen Gruppen im Stadtteil.


Unsere Einrichtung

Nach einem umfassenden Generationswechsel ist ein junges, kooperatives und motiviertes Team entstanden. Die Teammitglieder verfügen über unterschiedliche Qualifikationen und Erfahrungen, nutzen diese Vielfalt für die Erarbeitung kreativer Lösungen und Angebote und schauen aufmerksam über den Tellerrand der eigenen Einrichtung und des Stadtteils hinaus.

Zur Leitung des Teams und der Einrichtung suchen wir eine motivierte und motivierende Geschäftsführung:

Allgemeine Hinweise


Um die Unterrepräsentanz von Frauen in allen Bereichen abzubauen, sind Frauen bei gleicher Qualifikation wie ihre männlichen Mitbewerber vorrangig zu berücksichtigen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ebenso werden Bewerber*innen mit Migrationsgeschichte ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert, um die Diversität von Ideen und Perspektiven zu erhöhen.

Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Für die Stelle ist die Bereitschaft zur Arbeit außerhalb üblicher Arbeitszeiten z.B. am späten Nachmittag oder am Wochenende Voraussetzung.

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte bis 15.09.2022 mit einem Anschreiben in der Mail als Anhang in einem pdf an: marth@bghosl.de

Stellenangebote

Stellenausschreibung für den Geschäftsbereich Social Entrepreneurship

Teamkoordination/Teamleitung (m/w/d) für das inklusive Verkaufsteam „Soziale Manufakturen“

mit Hochschulabschluss im Bereich Soziales, Sozialmanagement, Pädagogik, Wirtschaft oder Qualifikationen in vergleichbaren Fachrichtungen mit Zielgruppenerfahrung gesucht.

Wir suchen ab sofort eine Teamleitung (m/w/d) für das Projekt „Soziale Manufakturen“. Es ist ein Stundenvolumen von 30 Stunden pro Woche vorgesehen. Wir bieten Dir eine spannende, verantwortungsvolle Tätigkeit, vorwiegend im Freien auf Wochenmärkten und mit einem engagierten und motivierten Verkaufs-Team.

Die „Sozialen Manufakturen in Groß“ sind ein besonders innovatives soziales Projekt, das auf vielen Ebenen zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe, Wertschätzung und Inklusion von Menschen beiträgt, die nicht selbstverständliche am Arbeitsleben teilhaben können. Ziel ist es, Arbeitsmarktchancen zu verbessern, Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten und neue Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen.

Die Sozialen Manufakturen aus Gröpelingen sind ein Gemeinschaftsprojekt, das von Gröpelingen Marketing e.V. initiiert wurde. Partner sind die Justizvollzugsanstalt Bremen, die Werkstatt Bremen/Martinshof und die Gesellschaft für integrative Beschäftigung. Hier werden in Handarbeit hochwertige Produkte hergestellt, die unter der Dachmarke „Soziale Manufakturen“ auf Wochenmärkten und über einen Online Shop vertrieben werden. Das Marktteam besteht aus aktuell sechs Verkäufer:innen mit verschiedenen Beeinträchtigungen (Menschen mit psychischen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen), die die Produkte vorwiegend auf Wochenmärkten vertreiben.

Deine Aufgaben bei uns:

Dein Profil:

Wir bieten Dir:

Das Projekt wird durch die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Bremen gefördert. Das Projekt läuft bis 30. Juni 2023. Eine Fortführung des Projektes ist vorgesehen.

Wir freuen uns auf Deine vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) per E-Mail oder Post bis 21.08.2022.

Stellenangebote

Der Landesverband Soziokultur Sachsen e.V. ist der Dachverband für soziokulturelle Zentren und Initiativen im Freistaat Sachsen. Ihm gehören gegenwärtig 67 Mitglieder an.
Als überörtlicher Träger der freien Jugendhilfe berät der Landesverband Mitglieder und Multiplikator:innen zu Fragen in Jugendarbeit und Jugendpolitik, entwickelt Instrumente zur Qualifizierung und Weiterentwicklung soziokultureller Jugendarbeit und betreibt Interessenvertretung gegenüber Legislative, Exekutive und Öffentlichkeit. Als Kultur- und Jugendverband agiert der Landesverband an den Schnittstellen von Kultur-, Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit und berät zu kultureller, politischer und Medienbildung sowie zu Gemeinwesenarbeit.


Zu Ihren Aufgaben als Grundsatzreferent:in gehören u. a.:

Wir erwarten


Wir bieten


Die Stelle ist zunächst befristet bis 31.12.2025 mit der Option zur Verlängerung.
Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsführerin Kirstin Zinke:
zinke@soziokultur-sachsen.de / 0351-8021764

Bitte senden Sie ihre Bewerbung ausschließlich digital bis zum 26.08.2022 an: Landesverband Soziokultur Sachsen e. V., Torsten Wiegel, Vorsitzender des Vorstands, Alaunstraße 9, 01099 Dresden


Für die Durchführung der Bewerbungsgespräche ist der 15.09.2022 vorgesehen.


Hinweise: Eingesendete Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Bei Fehlen des Rückumschlags werden die Unterlagen datenschutzkonform vernichtet. Die im Zusammenhang mit einer Bewerbung´möglicherweise anfallenden Fahrtkosten bzw. sonstige Kosten werden nicht erstattet. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Datenvorübergehend gespeichert und zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggfs. eines Einstellungsverfahrens gespeichert werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.