Erstmalig bringt das Kunstfestival Tenever drei Tage lang künstlerische Formate in den Bremer Osten und macht Kunst für alle Besucher:innen kostenlos erfahrbar! Große wie kleine Besucher:innen sind herzlich eingeladen, von Freitag bis Sonntag Performances und Gastspiele „on stage“ zu erleben sowie im spartenübergreifenden Rahmenprogramm mit vielfältigen Workshops zu Tanz & Bewegung, Zirkus, Theater, Musik, Comic, Siebdruck (und Vielem mehr!) selbst zu Akteur:innen zu werden. In Kooperation mit weiteren Einrichtungen aus dem Stadtteil machen wir die freie Fläche zwischen Hochhäusern, dem und dem Tanzsaal von RESIDANCE zu einem partizipativen Raum, in dem es viel zu entdecken gibt…

Die Veranstaltung wird gefördert durch: Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Senator für Kultur, Waldemar Koch Stiftung, WiN Tenever, Beirat Osterholz, GEWOBA, Programm LLQ / Mütterzentrum Osterholz-Tenever.

Mehr Infos gibt es in Kürze unter: https://www.quartier-bremen.de/

Ob Führungen durch Ausstellungen, Schauspielaufführungen der bremer shakespeare company e. V. und Konzerte an ungewöhnlichen Orten, Blicke hinter die Kulissen oder zahlreiche Aktionen zum Mitmachen – für jeden ist etwas dabei. Passend zum Bremer Themenjahr „FAHRRADja!24 – Bremen bewegt Dich“ überrascht die mobile Fahrradbühne „BIKE IT! Stage“ mit Livemusik vor verschiedenen Museen. Der ADFC Bremen verkürzt die Wege zwischen den Häusern per Rikscha, Tandem oder Lastenrad für Rollstühle – kostenlos und barrierefrei (detaillierte Informationen finden Sie weiter unten auf dieser Seite). Auch sind die WK-Bikes des Weser-Kurier an diesem Abend für 30 Minuten kostenlos zu nutzen (Code: LangeNacht24). Außerdem kann das Nachtpublikum ohne Zusatzkosten per ÖPNV oder mit der historischen Straßen­bahn von einem Veranstaltungsort zum nächsten gelangen.

Eintrittsbänder für die Lange Nacht der Museen Bremen sind ab dem 11. März bei Nordwest Tickets erhältlich und voraussichtlich ab Ende April in den teilnehmenden Museen und Ausstellungshäusern sowie in der Bremen-Information Böttcherstraße.

Bei der Langen Nacht der Bremer Museen 2024 sind dabei: Altes Pumpwerk, Botanika – Bremens große Entdeckerwelt, Das Depot- Bremer Straßenbahnmuseum, Dom-Museum, Bremen, Denkort Bunker Valentin, Focke-Museum – Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Galerie Birgit Waller, Gerhard-Marcks-Haus, Hafenmuseum Bremen Speicher XI, Halle I, Speicher XI A – Hochschule für Künste, Heimatmuseum Schloss Schönebeck, Krankenhaus-Museum, Künstler:innenhaus Bremen, Kunsthalle Bremen, Lichthof Kunstfabrik, Militärgeschichtliche Sammlung Bremen, MS Dauerwelle – Hochschule für Künste,  Museen Böttcherstraße, Olbers-Planetarium, Overbeck-Museum, Schulmuseum Bremen, Städtische Galerie Bremen, Stiftung Haus Kränholm, Tischlerei-Museum, Übersee-Museum Bremen, Universum® Bremen, Vegesacker Geschichtenhaus, Weserburg Museum für moderne Kunst, Wilhelm Wagenfeld Haus, Wuseum – Werder Bremen Museum

https://www.museeninbremen.de/lange-nacht-bremen/

Bremen liest! ist das Literaturfestival mit regionalem Fokus. Es zeigt die Vielfalt der regionalen Literaturszene. Die Hansestadt hat eine ausgeprägte Buchhandelskultur und eine Vielzahl unabhängiger Buchhandlungen. Deshalb stehen sie bei Bremen liest! im Mittelpunkt. Aber auch die lokalen und regionalen Autor:innen bekommen hier eine Plattform. In der Bremer Literaturnacht geht es ums Entdecken: Lesebegeisterte entdecken Buchhandlungen, Buchhändler:innen neue Schriftsteller:innen und Zuschauende erleben, wie vielfältig und spannend die Szene der Bremer Schreibenden sein kann.
In halbstündigen Lesungen werden Kurzgeschichten, Gedichte, Krimi-Erzählungen, Kinder- und Künstlerbücher, politische Texte, Experimentelles, Autobiographisches und vieles mehr präsentiert.

Veranstaltet und konzipiert wird Bremen liest! vom Wellenschlag Text- und Verlagskontor und vom Bremer Literaturkontor. Die Veranstaltung wird vom Senator für Kultur Bremen, der Bremer Literaturstiftung, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Nord und dem Literaturhaus Bremen (virt.) gefördert. Wer in Erinnerungen schwelgen möchte, kann sich auf www.bremenliest.de den Bremen-liest-Podcast anhören und mit Autor:innen unterwegs in Bremer Buchhandlungen sein.

Quelle Bremer Literaturmagazin

Lernen Sie belladonna näher kennen.

Im Rahmen des Tags der 35 deutschsprachigen Frauenarchive können Sie unser Team und die verschiedenen Arbeitsbereiche kennenlernen. Was ist das Besondere an belladonna? Und warum ist das belladonna Archiv eines der größten Frauenarchive Deutschlands? Welche Bedeutung hat belladonna für Bremen? Das und mehr erfahren

Sie aus unserer 38-jährigen Geschichte in lockerer Atmosphäre.

15.30 Uhr: Begrüßung und Impuls mit Dr. Ivette Gerner, Intendantin Radio Bremen. In Zeiten gestapelter Krisen und gesellschaftlicher Konflikte bieten verlässliche Informationen Orientierung. Wichtig sind dafür solide Recherchen und gute Quellen wie sie gerade Archive der Medienhäuser, staatliche Stellen oder zivilgesellschaftliche NGOs wie belladonna bieten.

16 Uhr: Führung mit Renate Schütz durch ihre Ausstellung „Ans Meer“. Lassen Sie sich von den Arbeiten inspirieren und bekommen Sie Einblicke in ihr Werk.

17 Uhr: Führung durch das Archiv und die Bibliothek

Blicken Sie hinter die Kulissen unseres Archivs und entdecken Sie spannende Dokumente aus früheren und jetzigen Zeiten der Frauenbewegungen wie Plakate, Zeitschriften, Flugblätter, Buttons u.v.m.

Ab 18 Uhr: Klönen, Kontakte, Kennenlernen

Bei leckeren Kleinigkeiten möchten wir den Abend gemeinsam mit Ihnen ausklingen lassen.

Offen für alle Interessierten.

https://belladonna-bremen.de

Türen auf für die VAHRinale: Vom 21. bis zum 24. Juni verwandelt das Bürgerzentrum Neue Vahr die Wiese vor dem Vahrer See in ein nachhaltiges Klima Camp für Kinder und Jugendliche.

Im Fokus stehen dabei die Themen Forschung und Expeditionen in Natur und Wasser. Vier Tage lang dürfen sich kleine und große Besucherinnen auf jede Menge Programm unter freiem Himmel freuen – für jeden und jede ist etwas dabei:

Es gibt eine Upcycling-Werkstatt sowie ein Forschungslabor, bei dem sich die Kinder und Jugendlichen aktiv an der Gestaltung des Camps beteiligen können. Auf einem selbstgebauten Floß können sie auf dem Vahrer See den Naturraum Wasser entdecken. Bei der VAHRinale erwartet die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher außerdem ein spannendes kulturelles Rahmenprogramm.

Auf der Bühne bekommen die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, sich zu auszuprobieren und die selbst entwickelten Theaterstücke, Tanzangebote oder anderen Performances, die sich mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz beschäftigen, vor Publikum zu zeigen.

Im Rahmen des Klima Camps in der Vahr gibt es außerdem die Möglichkeit mit professionellen Forscher:innen, Künstler:innen und Umwelt-Pädagog:innen spannende Exkursionen durch den Stadtteil und zu anderen schönen Orten zu unternehmen.

https://www.bzvahr.de/veranstaltungen/vahrinale-das-kinderfest-am-vahrer-see

Die „Wohngemeinschaft Woltmershausen“ organisiert gemeinsam mit dem „sozialen Arbeitskreis“ eine sonntägliche Sause in Woltmershausen. Schnäppchen, Trödel, Klamotten und Spielzeug, eben all das, was noch gut ist, aber nicht mehr gebraucht wird kann ge- und verkauft werden. Kaffee, selbstgebackener Kuchen und Musik sorgen für unterhaltsames Beisammensein auf dem Pusdorfer Marktplatz.

Ein weiteres Highlight an diesem Nachmittag ist die Einweihung der neuen Sitzmöbel auf dem Marktplatz. Ein erster Prototyp, bestehend aus einem starren und einem beweglichen Bankmodul, wird für eine Testphase von April bis Oktober 2024 auf dem Pusdorfer Marktplatz installiert und den Stadtteilbewohner:innen zur Verfügung gestellt.

Konzept und Projektleitung “ Marktplatzmöblierung“: Reiner Will und Kulturhaus Pusdorf

https://www.bus-huchting.de

Auf über 40 Bühnen wird überall in der Stadt ein buntes Kulturfeuerwerk aus Theater, Comedy, Malerei, Musik, Tanz, und und und abgefeuert. Die Veranstaltung, die sich seit 2002 im Kulturgedächtnis unserer Seestadt und in den Herzen etabliert hat, feierte 2022 ihren 20. Geburstag.

Wir bieten Ihnen wieder vielfältige kulturelle Veranstaltungen auf verschiedenen Bühnen. Der Eintritt ist frei. Und wie immer bringt Sie ein Busshuttle kostenlos zu den Veranstaltungsorten.

https://www.lange-nacht-der-kultur.de/

Seit 1996 wurden 42 Filme auf der riesigen Leinwand gezeigt, über 140 Künstler standen auf der Bühne und sogar eine Live-Schaltung in die Antarktis zählte zum Programm. Laut Verband der Filmverleiher gehört „Kino im Hafen“ auf Grund der Besucherzahlen zu den Top Five der Freiluftkinos in Deutschland.

Beginn ist jeweils ca. 22 Uhr (Einbruch der Dunkelheit). Veranstalter ist das Kulturamt der Seestadt Bremerhaven. Der Eintritt ist frei.

Unterstützt wird das Vorhaben von einer Vielzahl namhafter, regional ansässiger Firmen. In bewährter Technik werden insgesamt 20 Container das Rückgrat für die Leinwand bilden, die mit rd. 180 Quadratmetern Fläche die Maße einer ausgewachsenen 7-Zimmer-Wohnung erreicht. Aus Containern wird ebenfalls die Projektionskabine für den 4K-DCP-Digitalprojektor gebaut, der das Bild gut 70 Meter weit auf die Leinwand wirft.

Mehr Informationen gibt es hier: https://www.bremerhaven.de/kino-im-hafen/

Am 18. Mai wird ein Teil der Vegesacker Straße gesperrt sein, um unbeschwerten Fahrrad- und Fußverkehr auf der Straße für einige Stunden erlebbar zu machen. Eingeladen sind spannende Redner:innen und Initiativen, die zu dem Thema etwas beitragen.

Veranstalterin: Quartiersmeisterei Walle in Kooperation mit dem Kulturhaus Walle Brodelpott und dem Cafeum.