Förderungen

Mona Pourebrahim wird Gaststipendiatin 2022 im Künstlerhaus

Kontakt

Künstlerhaus Bremen, Am Deich 68/69, D-28199 Bremen

WWW

www.kuenstlerhausbremen.de

Die in Berlin lebende Künstlerin Mona Pourebrahim wurde von den Mitgliedern des Künstlerhauses Bremen zur Gaststipendiatin 2022 gewählt. Im September startet Pourebrahim ihren fünfwöchigen Aufenthalt im Gastatelier des Künstlerhauses Bremen – vorgeschlagen wurde die Künstlerin von Hassan Sheidaei.



Mona Pourebrahim (* 1985 in Teheran, Iran; lebt und arbeitet in Berlin) beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit landschaftlichen Erscheinungsformen und untersucht die Beziehung zwischen Natur und dem Menschen. Für Pourebrahim ist diese Beziehung ein Forschungsfeld, das sie in aus ihrer Malerei in die Fotografie übersetzt:

„Als Malerin habe ich im Laufe der Jahre meine eigene, recht eigentümliche Farb-, Bild- und Raumwelt entwickelt. Licht und Schatten, Beschaffenheit und Farbigkeit haben im Zusammenspiel ihre eigene Bildsprache entwickelt. Dieses malerische Potenzial habe ich aufgegriffen, weiterentwickelt und daraus die Technik der ‚Studiofotografie‘ entwickelt: Die Ansprüche an das fertige Bild und die Überlegungen während seiner Entstehung sind die gleichen wie bei den Gemälden. Es geht um Komposition und Farbgebung. Lediglich ihr Entstehungsweg und ihre endgültige Erscheinung auf Fotopapier unterscheidet sie von den gemalten Bildern.“

Mona Pourebrahim studierte zunächst Malerei in Münster bei Prof. Cornelius Völker und ab 2015 bei Prof. Ralf Kerbach an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Bei Kerbach absolviert sie derzeit ihr Meisterschülerstudium. Bisher hat Pourebrahim Einzelausstellungen u.a. in der Galerie Döbele Mannheim, dem Robert-Sterl-Haus in der Schweiz als auch der Jean-Francoise Kaiser Galerie in Strassburg, Frankreich realisiert. Sie war an verschiedenen Gruppenausstellungen sowohl in Deutschland als auch international in Österreich, Russland und Belgien beteiligt. Sie erhielt bereits mehrere Auszeichnungen und Residenzen.

Die Zeit im Gastatelier bietet der Künstlerin Raum für offenes Arbeiten und Experimentieren. Darüber hinaus wird die Gaststipendiatin vor Ort darin unterstützt, Kontakt zu lokalen Kunstschaffenden und Organisationen herzustellen.

Das Gaststipendium im Künstlerhaus Bremen wird seit 2008 jährlich vergeben und ermöglicht einen in der Regel vierwöchigen Wohn- und Arbeitsaufenthalt im Gastatelier des Hauses. Die Förderung wird vom Verein getragen und umfasst ein Barstipendium, einen Reisekostenzuschuss sowie eine kleinere Präsentation, die im Rahmen der Ateliergemeinschaft stattfindet.

Eine direkte Bewerbung für das Gaststipendium ist nicht möglich. Die Mitglieder wählen auf Basis eigener Vorschläge in einer der Mitgliederversammlungen eine:n Gaststipendiat:in aus.



Mehr Informationen zur Künstlerin siehe auch: https://monapourebrahim.com/