Fortbildung
7.2.2023
07.-09.02.2023, 10:30-15:00 Uhr

AfP-Seminar im Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Seminar zur Sicherheit bei Veranstaltungen in soziokulturellen Zentren

Ort

event-theater e.V. „Fontane-Klub Brandenburg“
Ritterstr. 69
14770 Brandenburg an der Havel

Kosten

240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer*innen.

Anmeldung

Anmeldeformular bitte an: afp@soziokultur.de

Vorhang auf, Bühne frei … so heißt es nicht nur in Opernhäusern und großen Theatern, sondern auch in soziokulturellen Einrichtungen. Da in den Kulturzentren die Szenenflächen oft eher kleiner sind, auf denen die unzähligen Veranstaltungen stattfinden, so stellt der Gesetzgeber auch hier einige Anforderungen an die Sicherheit.

SEMINARINHALT

  • Überblick über die relevanten Gesetze und Verordnungen
  • Leitung und Aufsicht in Veranstaltungsstätten
  • Ermittlung von Gefährdungen, Erarbeiten von Schutzzielen und Ableitung von Maßnahmen
  • Brandschutz, Notfallmaßnahmen
  • Umgang mit veranstaltungstechnischem Equipment
  • Unterweisung von Mitwirkenden
  • Verantwortung und Haftung

REFERENT

Thomas Schiffmann ist Meister für Veranstaltungstechnik und technischer Betriebswirt. Nach Tätigkeiten für verschiedene Veranstaltungstechnik-Firmen und den Bayerischen Rundfunk hat er zwischen 2004 und 2011 die Abteilung Veranstaltungstechnik im Kulturzentrum E-Werk (Erlangen) geleitet. Mittlerweile ist er dort in der Verwaltung tätig, kümmert sich aber weiterhin u. a. um den organisatorischen Brandschutz, Fragen rund um die Besuchersicherheit und die Planung der Notfallorganisation.
ZIELGRUPPE

Das Seminar ist konzipiert für Mitarbeiterinnen von soziokulturellen Zentren, die mit der (technischen) Durchführung von Veranstaltungen betraut sind. Sinnvoll ist die Teilnahme auch für Mitarbeiterinnen in der Verwaltung und Leitung, die für die Personalauswahl für Veranstaltungen verantwortlich sind.


ANMELDUNG

Anmeldeformular bitte an: afp@soziokultur.de

DAUER

3 Tage (in der Regel Di. – Do.)
Tag: 10:30 – 17:00 Uhr
Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
Tag: 09:00 – 15:00 Uhr

HINWEIS

Das Seminar wurde für ein zeitliches Minimum konzipiert. Eine zeitliche Verkürzung ist nicht möglich, auch eine teilweise Teilnahme ist nicht sinnvoll.

KOSTEN

Für Kolleg*innen von Mitgliedseinrichtungen des Bundesverbandes Soziokultur e.V. übernimmt der Bundesverband einen Teil der Kosten.

240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer*innen.

Im Preis inbegriffen sind eine warme Mahlzeit pro Seminartag, Tagungsgetränke und -snacks sowie umfangreiche Unterlagen. Fahrt- und Übernachtungskosten sind im Preis nicht inbegriffen.

FÖRDERHINWEIS Die Ausschreibung und Anmeldung erfolgt vorbehaltlich der Fortführung der Förderung des Bundesverbandes durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Diskussion
7.2.2023
15:00-17:00

Staatliche und Städtische Kulturdeputation

öffentliche Sitzung

Ort

wird noch bekannt gegeben

Übersicht der Deputationssitzungen: https://sd.bremische-buergerschaft.de/termine

Fortbildung
15.2.2023
15.02.2023, 16.00 – 18.00 Uhr

Honorare und Aufwandsentschädigungen (online)

Ort

Online

Kosten

10 Euro für Mitglieder der Stadtkultur Bremen und des Landesverbands Soziokultur, 20 Euro; 15 Euro ermäßigt (freie Träger).
Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.
Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/faC9DJcuKAFgiduU8

Es gibt kaum einen Verein oder eine Kulturinitiative, die nicht zumindest in indirekter Form auch Menschen bezahlt. Sei es in Form von Aufwandsentschädigungen, Honoraren, Praktikantenbezahlungen oder Stundenentgelten. Es gibt sozialversicherungspflichtige Beschäftigte, stundenweise Kassenhelfer, Aufbauhelfer, Programmverteiler und Werkverträge. Aber nur wenige kennen den Unterschied zwischen Aufwandsentschädigungen und bezahlter Tätigkeit, zwischen kurzfristig und geringfügig Beschäftigten, zwischen klassischer Selbstständigkeit und Scheinselbständigkeit. „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“, für die richtige Zuordnung ist bei nicht selbständiger Tätigkeit der Arbeitgeber verantwortlich. Und so kann man auch noch nach Jahren mit höchst unliebsamen Nachforderungen oder Bußgeldbescheiden konfrontiert werden. Im Seminar wird an konkreten Fällen aus der Praxis auf die einzelnen Beschäftigungsformen eingegangen. Dabei wird besonderer Wert auf die Unterscheidung verschiedener Beschäftigungs- bzw. Bezahlungsformen gelegt.

Das Seminar ist sowohl für Einsteiger/innen als auch für Fortgeschrittene geeignet und offen für alle mitgebrachten Fragen.

Seminarleitung: Chris Mielke, Regionalberaterin Süd/Ost des Landesverband Soziokultur Niedersachsen, Geschäftsführung in der Brunsviga, Braunschweig

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Fortbildung
20.2.2023
20.02.2023 von 9.30-12.30 Uhr

WordPress für Vereine (online)

Ort

Online

Kosten

20 Euro Mitglieder der Stadtkultur Bremen und des Landesverbands Soziokultur, 30 Euro; 25 Euro ermäßigt (freie Träger). Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.

Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/JgQLUcqe1PeX8mmDA

Informationen online zu veröffentlichen. Zahlreiche Blogger und Unternehmen verwenden WordPress täglich.


Auch Vereine können mit WordPress die Digitalisierung in Ihrem Verein vorantreiben. Zum Beispiel, um über die neuesten Veranstaltungen zu berichten oder auch um wichtige Mitteilungen an alle Vereinsmitglieder zu teilen. Außerdem kann mit WordPress eine gute Übersicht über das Vereinsangebot geschaffen werden. So finden Besucher Ihrer Vereinshomepage schnell die richtigen Ansprechpartner um Kontakt aufzunehmen.


Wie Vereine von WordPress profitieren können und wie genau die Webanwendung funktioniert, erfahren Teilnehmer dieses Seminars vom Referenten Philipp Tramm (Vereinsentwickler.de) in einer Live-Demo des Systems.

Referent: Philipp Tramm, Vereinsentwickler.de

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Mitglieder
22.2.2023
15:00 Uhr

Austauschtreffen

Regelmäßiger Austausch aller Mitgliedseinrichtungen der Stadtkultur Bremen zu aktuellen Themen

Ort

wird bekannt gegeben

Festival/Feste
28.2.2023
19:00 Uhr

29. Bremer Schulrockfestival

Ort

Kulturzentrum Schlachthof

Es ist wieder soweit: Im Bremer Schlachthof findet am 28. Februar 2023 ab 19 Uhr das 29. Bremer Schulrockfestival statt – das Forum für Schülerinnen-und-Schüler-Bands aus dem Bundesland Bremen und den angrenzenden Landkreisen Niedersachsens. Das Festival wird seit 1993 von der Senatorin für Kinder und Bildung der Freien Hansestadt Bremen veranstaltet.

Noch bis zum 25. Januar 2023 haben Nachwuchsbands aus Bremen, Bremerhaven und umzu die Gelegenheit, sich für das renommierte Bremer Schulrockfestival zu bewerben:

Eine unabhängige Jury wählt aus den Bewerbungen die fünf besten Bands aus, die sich dann mit einem 25-minütigen Konzert-Set in der Kesselhalle des Bremer Schlachthofs präsentieren und – unterstützt durch professionelle Audio- und Lichttechnik – die Kesselhalle vor 500 Zuschauerinnen und Zuschauern zum Kochen bringen. Das gesamte dreistündige Konzert wird auf Video mitgeschnitten und wie jedes Jahr live gestreamt über die Facebook- und Instagramseiten des Bremer Schulrockfestivals. Der letzte Livestream wurde über 3.000 Mal geteilt.

Alle ausgewählten Bands können beim Festival am 28. Februar 2023 zusätzlich auf den bereits zum fünften Mal verliehenen „Preis der Bremer Schuloffensive“ für die beste Band des Abends hoffen. Noch am Konzertabend fällt die Jury die Entscheidung, welche Band einen Aufnahmetag im Tonstudio „Studio Hire“ in Ottersberg mit gleichzeitiger Videoproduktion im Wert von 900 Euro gewinnt.

In den letzten 28 Jahren haben sich über 1.300 Bands mit etwa 6.500 Schülerinnen und Schülern für einen Auftritt beworben. Bands wie „Everlaunch“ aus Rotenburg, die in den 1990er Jahren teilnahmen, spielen heute immer noch; auch „Casting Louis“ aus Achim sind 2013 im Bremer Schlachthof erfolgreich gestartet, „LENNA“ aus Stuhr hat 2015 einen ihrer ersten großen Auftritte beim Bremer Schulrockfestival absolviert. 2018 sind zwei Sänger der Band „The Blue Lights“ aus Wildeshausen durch das Video des Schulrockfestivals 2017 von „The Voice Kids“ entdeckt worden. „Heavy Metal Klaas“ von ihnen schaffte es bis ins Finale. Die Vorjahressieger 2022 von „Below Zero“ wurden einer breiten Öffentlichkeit im Themenjahr „Klangfrisch“ vorgestellt.

Der Wettbewerb wird auch in der 29. Runde freundlich unterstützt von der Sparkasse Bremen, der Bremer Schuloffensive, dem Landesmusikrat Bremen im Deutschen Musikrat, dem Kulturzentrum Schlachthof, den Firmen Yamaha, Mäding Veranstaltungstechnik und Studio Hire Ottersberg.

Infoveranstaltung
3.3.2023
09:00 – 14:30 Uhr

Erasmus+ in der Erwachsenenbildung

Austausch- und Fördermöglichkeiten für Einrichtungen der Erwachsenenbildung

Ort

Handwerkskammer Bremen
Ansgaritorstr. 24, Bremen, Bremen, 28195

Kosten

kostenfrei

Anmeldung

Bis zum 28.02.2023 an erasmus@europa.bremen.de

Das Europäische Bildungsprogramm Erasmus+ fördert vielfältige Projekte und Austauschmöglichkeiten im Bereich der Erwachsenenbildung. So ist es zum Beispiel möglich, über eine Erasmus+ Mobilität ins europäische Ausland zu reisen, um dort bei Organisationen oder Einrichtungen zu hospitieren, die in ähnlichen Bereichen tätig sind wie die eigene Institution. Ein größeres Projekt mit Partnerorganisationen zu starten, um sich gemeinsam einem speziellen Thema stärker widmen zu können, ist aber genauso möglich.

Ihr möchtet gerne das Portfolio Eurer Einrichtung erweitern und die Kenntnisse und Fähigkeiten der Kolleginnen und Kollegen durch Auslandserfahrungen stärken? Ihr wollt von europäischen Partner:innen neue Arbeitsprozesse oder Strukturen lernen, um Euch und Eure Organisation breiter aufzustellen? Erasmus+ fördert genau diese Ansätze – und eine Antragsstellung ist nicht so schwer, wie es scheint.

Welche Austausch- und Fördermöglichkeiten das Erasmus+ Programm für Erwachsenenbildungseinrichtungen im Land Bremen bietet, möchte Euch die Erasmus-Koordinierungsstelle Bremen gemeinsam mit Anke Dreesbach, Mitarbeiterin im Team Erwachsenenbildung, bei der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA BIBB), darstellen und erläutern. Bei dieser Infoveranstaltung erfahret Ihr mehr über Projekt- und Austauschmöglichkeiten im Rahmen des Programms, nähere Informationen zur Antragsstellung, Zeit zum Netzwerken und weitere Unterstützungsangebote. Hört außerdem von Erfahrungsberichten der Diakonie Bremen, die bereits Erfahrungen in Erasmus-Aktivitäten gesammelt hat.

Um Anmeldung wird bis zum 28.02.2023 gebeten.
Bitte per E-Mail an: erasmus@europa.bremen.de.
Achtung: Die Plätze sind begrenzt!

Bei Fragen kontaktiert uns gerne ebenfalls über diese E-Mail-Adresse.

Wir freuen uns auf einen informativen und erkenntnisreichen Tag mit Euch!

Veranstalter:in: EuropaPunktBremen

Diskussion
7.3.2023
15:00 – 17:00 Uhr

Staatliche und städische Kulturdeputation

öffentliche Sitzung

Ort

wird noch bekannnt gegeben

Fortbildung
21.3.2023
21.-23.03.2023, 10:30 – 15:00 Uhr

AfP-Seminar im buchcafé – Verein für Kultur und Kommunikation e.V., Bad Hersfeld


Seminar zur Sicherheit bei Veranstaltungen in soziokulturellen Zentren

Ort

buchcafé – Verein für Kultur und Kommunikation e.V.
Brink 11
36251 Bad Hersfeld

Kosten

240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer*innen.

Anmeldung

Anmeldeformular bitte bis zum 28.02.2023 an: afp@soziokultur.de

Vorhang auf, Bühne frei … so heißt es nicht nur in Opernhäusern und großen Theatern, sondern auch in soziokulturellen Einrichtungen. Da in den Kulturzentren die Szenenflächen oft eher kleiner sind, auf denen die unzähligen Veranstaltungen stattfinden, so stellt der Gesetzgeber auch hier einige Anforderungen an die Sicherheit.

SEMINARINHALT

  • Überblick über die relevanten Gesetze und Verordnungen
  • Leitung und Aufsicht in Veranstaltungsstätten
  • Ermittlung von Gefährdungen, Erarbeiten von Schutzzielen und Ableitung von Maßnahmen
  • Brandschutz, Notfallmaßnahmen
  • Umgang mit veranstaltungstechnischem Equipment
  • Unterweisung von Mitwirkenden
  • Verantwortung und Haftung

REFERENT

Thomas Schiffmann ist Meister für Veranstaltungstechnik und technischer Betriebswirt. Nach Tätigkeiten für verschiedene Veranstaltungstechnik-Firmen und den Bayerischen Rundfunk hat er zwischen 2004 und 2011 die Abteilung Veranstaltungstechnik im Kulturzentrum E-Werk (Erlangen) geleitet. Mittlerweile ist er dort in der Verwaltung tätig, kümmert sich aber weiterhin u. a. um den organisatorischen Brandschutz, Fragen rund um die Besuchersicherheit und die Planung der Notfallorganisation.
ZIELGRUPPE

Das Seminar ist konzipiert für Mitarbeiterinnen von soziokulturellen Zentren, die mit der (technischen) Durchführung von Veranstaltungen betraut sind. Sinnvoll ist die Teilnahme auch für Mitarbeiterinnen in der Verwaltung und Leitung, die für die Personalauswahl für Veranstaltungen verantwortlich sind.


ANMELDUNG

Anmeldeformular bitte an: afp@soziokultur.de

DAUER

3 Tage (in der Regel Di. – Do.)
Tag: 10:30 – 17:00 Uhr
Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
Tag: 09:00 – 15:00 Uhr

HINWEIS

Das Seminar wurde für ein zeitliches Minimum konzipiert. Eine zeitliche Verkürzung ist nicht möglich, auch eine teilweise Teilnahme ist nicht sinnvoll.

KOSTEN

Für Kolleg*innen von Mitgliedseinrichtungen des Bundesverbandes Soziokultur e.V. übernimmt der Bundesverband einen Teil der Kosten.

240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer*innen.

Im Preis inbegriffen sind eine warme Mahlzeit pro Seminartag, Tagungsgetränke und -snacks sowie umfangreiche Unterlagen. Fahrt- und Übernachtungskosten sind im Preis nicht inbegriffen.

FÖRDERHINWEIS Die Ausschreibung und Anmeldung erfolgt vorbehaltlich der Fortführung der Förderung des Bundesverbandes durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Infoveranstaltung
22.3.2023
10:00 – 11:00 Uhr

Bundesfreiwilligen dienst Kultur

Online-Sprechstunde für neue / interessierte Einsatzstellen für den Bundesfreiwilligendienst Kultur.

Ort

via Zoom

Anmeldung

Zoom-Link
Meeting-ID: 812 0436 7279

Der sfd Bremen – Freiwilligendienste begleitet Menschen in Übergangssituationen: nach dem Schulabschluss, zwischen Studium und Beruf, beim Wechsel von einem Beruf in den nächsten oder zum Ende der Berufstätigkeit.

Wer in solchen Übergangssituationen steckt und für sich und andere etwas Sinnvolles tun möchte, kann bei uns einen Freiwilligendienst machen:

  • ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ),
  • ein Kulturelles oder Politisches Jahr (FSJ Kultur, FSJ Politik),
  • ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ),
  • einen Bundesfreiwilligendienst unter 27 (BFD) , einen Bundesfreiwilligendienst über 27 (BFD 27plus)
  • oder einen Europäischen Freiwilligendienst (EFD/ESC).

In Download – Bereich des sfd Bremen befinden sich die wichtigsten Unterlagen, um als Einsatzstelle beim sfd anerkannt zu werden. Hier gibt es auch detailliertere Hinweise zu Inhalt und Bedingungen eines Freiwilligendienstes.


Das Faltblatt liefert einen kleinen Überblick über die Rahmenbedingungen und Kosten für eine/n Freiwilligendienst.

sfd Bremen e.V.

Freiwilligendienste

Dammweg 18-20 | 28211 Bremen

0421-168670-0 | Durchwahl -21

Fortbildung
22.3.2023
22.03.2023, 16:00–18:00 Uhr

Anträge stellen (online)

Ort

Online

Kosten

10 Euro für Mitglieder der Stadtkultur Bremen und des Landesverbands Soziokultur, 20 Euro; 15 Euro ermäßigt (freie Träger).
Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.

Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.r

Anmeldung

https://forms.gle/g72oMjSBxMPwbSJj6

Es gibt Fördertöpfe für Projekte und Investitionen. Aber wie komme ich an diese Fördermittel.

Das Seminar vermittelt die Grundlagen von der Idee bis zur Antragsstellung. Was wollen wir für wen, wann und wie machen? Was kostet das Projekt und wie könnten wir es finanzieren? Wie stelle ich einen guten Kontakt zu Förderinstitutionen her? Das sind die ersten Fragen und die Antworten sind oft leichter, als befürchtet.

Nach der Planung und Durchführung von Projekten kommt die Abrechnung mit den Förderinstitutionen. Was gilt es zu beachten? Wir kann ich auch diese Hürde schwungvoll nehmen? Bringen Sie einfach Ihre Idee mit und nach dem Seminar sind Sie fit für den Antrag.

Seminarleitung: Chris Mielke, Regionalberaterin Süd/Ost des Landesverband Soziokultur Niedersachsen, Geschäftsführung in der Brunsviga, Braunschweig

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Fortbildung
28.3.2023
28.03.2023, 10 -12 Uhr

Datenschutz: Ein Grundrecht (online)

Ort

Online

Kosten

15 Euro, Mitglieder der Stadtkultur Bremen und des Landesverbands Niedersachsen kostenfrei.

Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.
Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/Dn3HhF5PwCoRX79g9

Um das Thema Datenschutz kommt kein Verein, egal ob ehrenamtlich oder hauptamtlich geführt, herum. Dieses Seminar gibt einen Überblick über die wichtigsten Fragen des Datenschutzes und ihrer Umsetzung in der Praxis. Im Zentrum stehen die Themen Dokumentationspflicht, Datenschutzbeauftragte und Mustervorlagen.

Außerdem erhalten die Teilnehmerinnen Unterlagen, die das Umsetzen einzelner Schritte deutlich vereinfachen. Darüber hinaus steht Herr Gerner den Teilnehmerinnen auch für Nachfragen zur Datenschutzverordnung.

Die Datenschutzgrundverordnung muss umgesetzt werden. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit schmerzhaften Geldbußen rechnen.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GV) ist ab 25. Mai 2018 gültig – zwei Jahre nachdem sich die EU auf eine umfassende Reform ihres Datenschutz-Rechtsrahmens geeinigt hat. Die Datenschutz-Grundverordnung verleiht den EU-Bürgern mehr Kontrolle über ihre eigenen personenbezogenen Daten und verbessert ihre Sicherheit sowohl online als auch offline.

Seminarleitung Walter Gerner, WGM Consulting GmbH, Datenschutzbeauftragter des Bundesverbands Soziokultur

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Fortbildung
30.3.2023
30.03.2023, 16:00-18:00 Uhr

Veränderungen gestalten – Ein Einblick in nachhaltige Kulturprojekte (online)

Ort

Online.

Kosten

kostenfrei. Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.
Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/kyoYRtbAchWcLa6F8

Die ökologischen und sozialen Herausforderungen sind erheblich. Für einen gesellschaftlichen Wandel in Richtung Nachhaltigkeit ist es notwendig, die ökologischen Grenzen anzuerkennen. Es geht darum einen ganz neuen Weg zu finden. Wir schauen uns Praxisbeispiele (aus Niedersachsen) an, tauschen Wissen aus (was es mit den Sustainable Development Goals auf sich hat) und definieren Rahmenbedingungen für die eigene Arbeit.

Seminarleitung: Andrea Hingst, Regionalberaterin Nord/Ost des Landesverband Soziokultur Niedersachsen

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Diskussion
12.4.2023
15:00 – 17:00

Staatliche und städische Kulturdeputation

öffentliche Sitzung
Fortbildung
18.4.2023
18.4.2023 von 17-18.30 Uhr

Den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb pushen (online)

Ort

Online.

Kosten

kostenfrei. Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.
Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/2Ty4bv3cQwkXTYjV7

Ein Erfahrungsaustausch mit Mirco Drees, Tagungsmanagement & Raumvergabe – Hausverwaltung, Lagerhalle e.V. Osnabrück

Vom ver.di Streikzentrum bis zur Betriebsfeier – die Lagerhalle hat sich erfolgreich im Bereich Vermietungen, Kongresse, Tagungen und Firmenevents positioniert – und generiert damit zusätzliche Einnahmen. Wie das gelungen ist, über welche Kanäle das Angebot vermittelt wird, wie das Spektrum der Mieter:innen aussieht und welche wirtschaftlichen Effekte erzielt werden darüber spricht Mirco Drees mit Klaus Terbrack, Regionalberatung West und den Teilnehmer:innen.

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Fortbildung
26.4.2023
26.04.2023, 16.00 – 18.00 Uhr

Die Grundzüge einer Bilanz (online)

Ort

online

Kosten

10 Euro für Mitglieder der Stadtkultur Bremen und des Landesverbands Soziokultur Niedersachsen, 20 Euro; 15 Euro ermäßigt (freie Träger).
Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.
Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/uC4WEYiN2jfYEuLT9

Ihr Verein muss bilanzieren? Kein Problem, dass macht ja unser Steuerbüro. Aber verstehen Sie, was bilanzieren genau heißt? Wie ist das noch mit Aktiva, Passiva, Haben und Soll, Saldolisten, GuV und wie das alles heißt? Überlassen Sie nicht alles dem Steuerbüro, sondern informieren Sie sich über die Zusammenhänge.

In einfachen Schritten wird erklärt wie sich eine Bilanz aufbaut und welche Bestandteile dabei von Bedeutung sind. Am Ende können Sie mit Ihrem Steuerbüro fachsimpeln und sind sich darüber im Klaren was die Zahlen der Bilanz Ihnen sagen.

Seminarleitung: Chris Mielke, Regionalberaterin Süd/Ost des Landesverband Soziokultur Niedersachsen, Geschäftsführung in der Brunsviga, Braunschweig

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Festival/Feste
6.5.2023
11:00 – 18:00 Uhr

offene ateliers bremen neustadt 06.-07.05.2023

Kunst und Kunsthandwerk: Ateliers und Werkstätten in der Bremer Neustadt öffnen ihre Türen

Ort

verschiedene Ateliers in der Neustadt Bremen

Anmeldung

Anmeldungen und Neubewerbungen
bitte vom 16. bis 27. Januar 2023

Fortbildung
11.5.2023
11.05.2023, 9.30-12.30 Uhr

SEO-Optimierung von Vereinshomepages (online)

Ort

Online

Kosten

10 Euro für Mitglieder der Stadtkultur Bremen und des Landesverbands Soziokultur Niedersachsen, 35 Euro ermäßigt (freie Träger), 40 Euro.
Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.
Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/RzqXWSR39LdvY1SD8

Wie lange hat der Supermarkt um die Ecke heute noch auf? Was läuft am Wochenende im Kino? Was koche ich heute? Suchmaschinen sind zu unseren alltäglichen Begleitern geworden und liefern uns in Sekundenschnelle Suchergebnisse für unsere Anfragen. Doch wie können gemeinnützige Vereine davon profitieren? Was ist zu tun, damit die Vereinshomepage bei einer passenden Suchanfrage in den Ergebnissen ganz oben auftaucht? In der Schulung zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Vereinshomepages bieten wir einen „Crashkurs“ für alle, die ihre Vereinshomepage SEO-fit machen möchten. Umfangreiche IT-Kenntnisse sind nicht erforderlich.

  • SEO -> Was ist das eigentlich und weshalb sollte sich mein Verein damit beschäftigen?
  • Snippets, Sitelinks, Ladezeit & Co.: Grundlagen rund um die Suchmaschinenoptimierung
  • Keywords richtig einsetzen
  • Hilfreiche Tools für die Suchmaschinenoptimierung
  • praktische Veranschaulichung an einer WordPress-basierten Homepage

Referent: Philipp Tramm, Vereinsentwickler.de

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Festival/Feste
2.6.2023

Summersounds 02.-04.06.2023

Das Musik- und Kulturfestival in Bremen Neustadt

Ort

Neustadtwallanlagen

SummerSounds ist ein Festival der kulturellen Vielfalt, seit 17 Jahren partizipativ in Bremen verankert.
Seit 2019 setzen sich die Veranstalter intensiv für Nachhaltigkeit ein. Das Event begeistert jährlich rund 30.000 Menschen.

Chilliges Festival-Feeling im Grünen

https://summersounds.de

Festival/Feste
8.6.2023

La Strada 08.-11.06.2023

Internationales Festival der Straßenkünste in Bremen
Fortbildung
14.6.2023
14.06.2023, 16.00 – 18.00 Uhr

Controlling – Von Zielsetzungen, Steuerinstrumenten und Tabellen (online)

Ort

Online

Kosten

10 Euro für Mitglieder der Stadtkultur Bremen und des Landesverbands Soziokultur Niedersachsen, 20 Euro; 15 Euro ermäßigt (freie Träger).
Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.
Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/D88Re6uGBvoEZoto9

Von Zielsetzungen, Steuerinstrumenten und Tabellen

Controlling ist ein schon fast mystischer Begriff im betriebswirtschaftlichen Kontext. Was bedeutet er genau? Und was macht eigentlich eine Controllerin den ganzen Tag?

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Zielsetzungen, strategischer und operativer Planung, sowie der Welt der Zahlen, als Hilfsmittel für die Darstellung von Prozessen. Das Seminar richtet sich ausdrücklich nicht nur an die Personen, die z.B. die Buchhaltung machen, sondern an die Personen in Leitungsfunktion. Controlling ist eine Leitungsaufgabe.

An praktischen Beispielen, die gerne von den Teilnehmenden mitgebracht werden können, erschließen wir uns gemeinsam die Welt der Zahlen, spielen mit ihnen und erkennen ihren Nutzen für unsere strategische und operative Planung.

Seminarleitung: Chris Mielke, Regionalberaterin Süd/Ost des Landesverband Soziokultur Niedersachsen, Geschäftsführung in der Brunsviga, Braunschweig

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Fortbildung
20.6.2023
20.06.2023 bis 22.06.2023, 10:30 bis 15:00 Uhr

AfP-Seminar im Kassablanca, Jena

Seminar zur Sicherheit bei Veranstaltungen in soziokulturellen Zentren

Ort

Kassablanca Gleis 1 e.V.
Felsenkellerstraße 13a
07745 Jena

Kosten

240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer:innen.

Anmeldung

bis 30.05.2023.
Die Anmeldung erfolgt über diesen Link.
Kontakt für Rückfragen: afp@soziokultur.de

Vorhang auf, Bühne frei … so heißt es nicht nur in Opernhäusern und großen Theatern, sondern auch in soziokulturellen Einrichtungen. Da in den Kulturzentren die Szenenflächen oft eher kleiner sind, auf denen die unzähligen Veranstaltungen stattfinden, so stellt der Gesetzgeber auch hier einige Anforderungen an die Sicherheit.

SEMINARINHALT

  • Überblick über die relevanten Gesetze und Verordnungen
  • Leitung und Aufsicht in Veranstaltungsstätten
  • Ermittlung von Gefährdungen, Erarbeiten von Schutzzielen und Ableitung von Maßnahmen
  • Brandschutz, Notfallmaßnahmen
  • Umgang mit veranstaltungstechnischem Equipment
  • Unterweisung von Mitwirkenden
  • Verantwortung und Haftung

REFERENT

Thomas Schiffmann ist Meister für Veranstaltungstechnik und technischer Betriebswirt. Nach Tätigkeiten für verschiedene Veranstaltungstechnik-Firmen und den Bayerischen Rundfunk hat er zwischen 2004 und 2011 die Abteilung Veranstaltungstechnik im Kulturzentrum E-Werk (Erlangen) geleitet. Mittlerweile ist er dort in der Verwaltung tätig, kümmert sich aber weiterhin u. a. um den organisatorischen Brandschutz, Fragen rund um die Besuchersicherheit und die Planung der Notfallorganisation.

ZIELGRUPPE

Das Seminar ist konzipiert für Mitarbeiter*innen von soziokulturellen Zentren, die mit der (technischen) Durchführung von Veranstaltungen betraut sind. Sinnvoll ist die Teilnahme auch für Mitarbeiter*innen in der Verwaltung und Leitung, die für die Personalauswahl für Veranstaltungen verantwortlich sind.

ANMELDUNG

Die Anmeldung erfolgt über diesen Link.
Kontakt für Rückfragen: afp@soziokultur.de

DAUER

3 Tage (in der Regel Di. – Do.)

  1. Tag: 10:30 – 17:00 Uhr
  2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
  3. Tag: 09:00 – 15:00 Uhr

HINWEIS

Das Seminar wurde für ein zeitliches Minimum konzipiert. Eine zeitliche Verkürzung ist nicht möglich, auch eine teilweise Teilnahme ist nicht sinnvoll.

KOSTEN

Für Kolleg:innen von Mitgliedseinrichtungen des Bundesverbandes Soziokultur e.V. übernimmt der Bundesverband einen Teil der Kosten.

  • 240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
  • 450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer:innen.

Im Preis inbegriffen sind eine warme Mahlzeit pro Seminartag, Tagungsgetränke und -snacks sowie umfangreiche Unterlagen.
Fahrt- und Übernachtungskosten sind im Preis nicht inbegriffen.

FÖRDERHINWEIS
Die Ausschreibung und Anmeldung erfolgt vorbehaltlich der Fortführung der Förderung des Bundesverbandes durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Festival/Feste
12.7.2023

Breminale 12.-16.07.2023

Bremer Kultur- und Musikfestival an der Weser

Ort

Osterdeich u.a.

Für fünf spannende Tage im Jahr leuchten Bühnen und Stände an der Weser: die Breminale lädt ein zu einem bunten Programm aus Musik, Kunst und Kultur. Ein ganz besonderes Vergnügen!

https://breminale-festival.de

Festival/Feste
1.9.2023

Bremen liest!

6. Bremer Literaturnacht

Ort

Bremen

Seit 2018 findet einmal im Jahr die lange Literaturnacht ›Bremen liest!‹ statt. Das Format wurde von den Veranstaltern Wellenschlag Text- und Verlagskontor und dem Bremer Literaturkontor entwickelt. Im Jahr 2020 entstand außerdem ein Podcast der Bremer Buchhandlungen. 


Am Abend der Veranstaltung gilt es, die außergewöhnliche Vielfalt der Bremer Buchhandels- und Literaturszene zu entdecken! An den Lesungen nehmen zahlreiche Autor*innen aus Bremen und der Region teil. Buchhandlungen und Verlage öffnen ihre Türen und auf öffentlichen Bühnen feiert Bremen das Lesen und Vorlesen. Kurzgeschichten, Gedichte, Krimi-Erzählungen, Kinder- und Jugendbücher, politische Texte, Experimentelles, Autobiographisches und vieles mehr gibt es für große und kleine Bücherfans zu hören.

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Bremer Senator für Kultur, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Nord, dem Literaturhaus Bremen (virt.), der Initiative ›Neustart Kultur‹, der ›Bremen wird neu‹-Initiative, der City Initiative Bremen und der Bremer Literaturstiftung. ›Bremen zwei‹ präsentiert die Lesenacht. Der Eintritt ist frei.

https://www.literaturkontor-bremen.de/projekte/bremen-liest

Fortbildung
5.9.2023
05.09.2023 bis 07.09.2023, 10:30 bis 15:00 Uhr

AfP-Seminar im Bürger für Schwaan e.V., Schwaan

Ort

Bürger für Schwaan e.V.
Mühlenstr. 3
18258 Schwaan

Kosten

240,00 für Mitglieder; 450,00 für externe Teilnehmer:innen

Anmeldung

bis 15.08.2023, Anmeldeformular bitte an: afp@soziokultur.de

Vorhang auf, Bühne frei … so heißt es nicht nur in Opernhäusern und großen Theatern, sondern auch in soziokulturellen Einrichtungen. Da in den Kulturzentren die Szenenflächen oft eher kleiner sind, auf denen die unzähligen Veranstaltungen stattfinden, so stellt der Gesetzgeber auch hier einige Anforderungen an die Sicherheit.

SEMINARINHALT

  • Überblick über die relevanten Gesetze und Verordnungen
  • Leitung und Aufsicht in Veranstaltungsstätten
  • Ermittlung von Gefährdungen, Erarbeiten von Schutzzielen und Ableitung von Maßnahmen
  • Brandschutz, Notfallmaßnahmen
  • Umgang mit veranstaltungstechnischem Equipment
  • Unterweisung von Mitwirkenden
  • Verantwortung und Haftung

REFERENT

Thomas Schiffmann ist Meister für Veranstaltungstechnik und technischer Betriebswirt. Nach Tätigkeiten für verschiedene Veranstaltungstechnik-Firmen und den Bayerischen Rundfunk hat er zwischen 2004 und 2011 die Abteilung Veranstaltungstechnik im Kulturzentrum E-Werk (Erlangen) geleitet. Mittlerweile ist er dort in der Verwaltung tätig, kümmert sich aber weiterhin u. a. um den organisatorischen Brandschutz, Fragen rund um die Besuchersicherheit und die Planung der Notfallorganisation.

ZIELGRUPPE

Das Seminar ist konzipiert für Mitarbeiter*innen von soziokulturellen Zentren, die mit der (technischen) Durchführung von Veranstaltungen betraut sind. Sinnvoll ist die Teilnahme auch für Mitarbeiter*innen in der Verwaltung und Leitung, die für die Personalauswahl für Veranstaltungen verantwortlich sind.

ANMELDUNG

Die Anmeldung erfolgt über diesen Link.
Kontakt für Rückfragen: afp@soziokultur.de

DAUER

3 Tage (in der Regel Di. – Do.)

  1. Tag: 10:30 – 17:00 Uhr
  2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
  3. Tag: 09:00 – 15:00 Uhr

HINWEIS

Das Seminar wurde für ein zeitliches Minimum konzipiert. Eine zeitliche Verkürzung ist nicht möglich, auch eine teilweise Teilnahme ist nicht sinnvoll.

KOSTEN

Für Kolleg:innen von Mitgliedseinrichtungen des Bundesverbandes Soziokultur e.V. übernimmt der Bundesverband einen Teil der Kosten.

  • 240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
  • 450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer:innen.

Im Preis inbegriffen sind eine warme Mahlzeit pro Seminartag, Tagungsgetränke und -snacks sowie umfangreiche Unterlagen.
Fahrt- und Übernachtungskosten sind im Preis nicht inbegriffen.

FÖRDERHINWEIS
Die Ausschreibung und Anmeldung erfolgt vorbehaltlich der Fortführung der Förderung des Bundesverbandes durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Festival/Feste
5.11.2023

Feuerspuren 04.-05.11.2023

Das internationale Erzählfestival in Bremen Gröpelingen

Ort

Lindenhofstraße, 28237 Bremen

Mehr als 120 Nationalitäten leben in Gröpelingen zusammen und fast 70 Sprachen werden täglich gesprochen – auf der Straße, beim Bäcker, im Supermarkt zu Hause, in der Schule… Grund genug, einmal im Jahr ein mehrsprachiges Festival der Erzählkunst zu feiern.

An einem der ersten Wochenenden im November erlebt die zentrale Achse zwischen Quartier und Weser, die Lindenhofstraße, eine Verwandlung, die regelmäßig ein großes Publikum aus ganz Bremen und der Region anzieht: An fast zwanzig Orten – vom Waschcenter über den Frisiersalon bis zum Fahrradladen – erzählen mehr als einhundert Erzähler/-innen jeden Alters Geschichten. Manchmal mit Hand und Fuß, manchmal mit Musik und Bildern, manche für Kinder, manche für Erwachsene. Zu hören sind Plattdeutsch, Gälisch, Twi, Niederländisch, Türkisch, Schwäbisch und viele weitere Sprachen aus aller Welt.

Wem das nicht reicht, der hört auf der Straße Geschichten aus dem Stehgreif unterm Schirm oder am japanischen Erzählfahrrad Kamishibai. Dazwischen verzaubern atemberaubende Feuershows mit schweißtreibenden Choreographien. Zum Abschluss formiert sich der Lichterumzug am Bibliotheksplatz mit futuristischen Leuchtobjekten, Sambarhythmen und Posaunenklängen auf seinem Weg zum eindrucksvollen Höhenfeuerwerk an der Weser.

Schon am Abend zuvor eröffnet das Festival mit der „Langen Nacht des Erzählens“.

Zum Festival öffnet auch der Einzelhandel ind Gröpelingen und Oslebshausen seine Türen. Mit dabei sich die Waterfront Bremen und das Sander Center.

Das Erzählfestival FEUERSPUREN ist eine Veranstaltung von Kultur Vor Ort e.V. und dem Bürgerhaus Oslebshausen e.V. und wird realisiert in Kooperation mit: Stadtbibliothek West, Bremer Volkshochschule West, Gröpelingen Marketing e.V., LICHTHAUS GmbH, Goethe-Institut.

Mit Unterstützung von: Senator für Kultur Bremen, Senator für Wirtschaft Bremen. Kofinanziert wird das Projekt von der Europäischen Union.

Alle Infos zum Programm und eine Bildergalerie der letzten Jahre unter www.feuerspuren.de

Mitglieder
3.2.2023
12:00 Uhr

AG Kulturpolitik

Der regelmäßige Austausch der kulturpolitisch interessierten Einrichtungen und Akteur:innen der Stadtkultur.

Fortbildung
31.1.2023
16:00–18:00 Uhr

Vereine und Steuern (online)

Ort

Online

Kosten

10 Euro für Mitglieder der Stadtkultur Bremen und des Landesverbands Soziokultur, 20 Euro; 15 Euro ermäßigt (freie Träger). Die Teilnehmer:innen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.

Die Anmeldungen erfolgen über ein Google-Formular. Mitglieder der Stadtkultur Bremen: Bitte tragt in der Kommentarspalte (jeweils ganz unten in den Formularen) ein, dass ihr Mitglieder der Stadtkultur Bremen seid.

Anmeldung

https://forms.gle/Zmo3PN16bcifQs9X7

„Wir sind ein gemeinnütziger Verein und daher von der Steuerzahlung befreit“ – diese weit verbreitete Fehlannahme ist häufig zu hören und hat schon zu manch böser Überraschung geführt.

Gerade für gemeinnützige Vereine, die oft ehrenamtlich geführt werden, ist das Steuerrecht wegen der unterschiedlichen Behandlung einzelner Vereinsbereiche auf den ersten Blick äußerst kompliziert. Aber keine Angst − mit einigen einfachen Grundregeln ist es auch für den Laien leicht zu verstehen. An konkreten Beispielen aus der Praxis werden alle wichtigen Steuern thematisiert. Tipps für die steuerliche Behandlung einzelner Praxisfelder werden ebenso gegeben wie Hilfestellungen zur Bereichseinteilung des eigenen Vereins.

Nach dem Seminar wissen Sie, wie Sie als Verein auch gemeinnützig bleiben und dass das auch gar nicht so schwer ist.

Seminarleitung: Chris Mielke, Regionalberaterin Süd/Ost des Landesverband Soziokultur Niedersachsen, Geschäftsführung in der Brunsviga, Braunschweig

Anmeldung: https://forms.gle/Zmo3PN16bcifQs9X7

Veranstaltet vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Mitglieder
26.1.2023
14:00 Uhr

AG Kulturelle Bildung

Ort

Kulturhaus Pusdorf
Woltmershauser Heerstraße 444
28197 Bremen

Infoveranstaltung
25.1.2023
10:00 – 11:00 Uhr

Bundesfreiwilligen dienst Kultur

Online-Sprechstunde für neue / interessierte Einsatzstellen für den Bundesfreiwilligendienst Kultur.

Ort

via Zoom

Anmeldung

Zoom-Link
Meeting-ID: 812 0436 7279

Der sfd Bremen – Freiwilligendienste begleitet Menschen in Übergangssituationen: nach dem Schulabschluss, zwischen Studium und Beruf, beim Wechsel von einem Beruf in den nächsten oder zum Ende der Berufstätigkeit.

Wer in solchen Übergangssituationen steckt und für sich und andere etwas Sinnvolles tun möchte, kann bei uns einen Freiwilligendienst machen:

  • ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ),
  • ein Kulturelles oder Politisches Jahr (FSJ Kultur, FSJ Politik),
  • ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ),
  • einen Bundesfreiwilligendienst unter 27 (BFD) , einen Bundesfreiwilligendienst über 27 (BFD 27plus)
  • oder einen Europäischen Freiwilligendienst (EFD/ESC).

In Download – Bereich des sfd Bremen befinden sich die wichtigsten Unterlagen, um als Einsatzstelle beim sfd anerkannt zu werden. Hier gibt es auch detailliertere Hinweise zu Inhalt und Bedingungen eines Freiwilligendienstes.


Das Faltblatt liefert einen kleinen Überblick über die Rahmenbedingungen und Kosten für eine/n Freiwilligendienst.

sfd Bremen e.V.

Freiwilligendienste

Dammweg 18-20 | 28211 Bremen

0421-168670-0 | Durchwahl -21|

Fortbildung
24.1.2023
24.-26.01.2023, 10:30 – 15:00 Uhr

AfP-Seminar in der Pumpe, Kiel

Seminar zur Sicherheit bei Veranstaltungen in soziokulturellen Zentren

Ort

Die Pumpe e.V. – Kultur- und Kommunikationszentrum
Haßstr. 22
24103 Kiel

Kosten

240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer*innen.

Anmeldung

Anmeldeformular bitte an: afp@soziokultur.de

Vorhang auf, Bühne frei … so heißt es nicht nur in Opernhäusern und großen Theatern, sondern auch in soziokulturellen Einrichtungen. Da in den Kulturzentren die Szenenflächen oft eher kleiner sind, auf denen die unzähligen Veranstaltungen stattfinden, so stellt der Gesetzgeber auch hier einige Anforderungen an die Sicherheit.

SEMINARINHALT

  • Überblick über die relevanten Gesetze und Verordnungen
  • Leitung und Aufsicht in Veranstaltungsstätten
  • Ermittlung von Gefährdungen, Erarbeiten von Schutzzielen und Ableitung von Maßnahmen
  • Brandschutz, Notfallmaßnahmen
  • Umgang mit veranstaltungstechnischem Equipment
  • Unterweisung von Mitwirkenden
  • Verantwortung und Haftung

REFERENT

Thomas Schiffmann ist Meister für Veranstaltungstechnik und technischer Betriebswirt. Nach Tätigkeiten für verschiedene Veranstaltungstechnik-Firmen und den Bayerischen Rundfunk hat er zwischen 2004 und 2011 die Abteilung Veranstaltungstechnik im Kulturzentrum E-Werk (Erlangen) geleitet. Mittlerweile ist er dort in der Verwaltung tätig, kümmert sich aber weiterhin u. a. um den organisatorischen Brandschutz, Fragen rund um die Besuchersicherheit und die Planung der Notfallorganisation.
ZIELGRUPPE

Das Seminar ist konzipiert für Mitarbeiterinnen von soziokulturellen Zentren, die mit der (technischen) Durchführung von Veranstaltungen betraut sind. Sinnvoll ist die Teilnahme auch für Mitarbeiterinnen in der Verwaltung und Leitung, die für die Personalauswahl für Veranstaltungen verantwortlich sind.


ANMELDUNG

Anmeldeformular bitte an: afp@soziokultur.de

DAUER

3 Tage (in der Regel Di. – Do.)
Tag: 10:30 – 17:00 Uhr
Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
Tag: 09:00 – 15:00 Uhr

HINWEIS

Das Seminar wurde für ein zeitliches Minimum konzipiert. Eine zeitliche Verkürzung ist nicht möglich, auch eine teilweise Teilnahme ist nicht sinnvoll.

KOSTEN

Für Kolleg*innen von Mitgliedseinrichtungen des Bundesverbandes Soziokultur e.V. übernimmt der Bundesverband einen Teil der Kosten.

240,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für Mitglieder.
450,00 € (inkl. 7 % MwSt.) pro Person für externe Teilnehmer*innen.

Im Preis inbegriffen sind eine warme Mahlzeit pro Seminartag, Tagungsgetränke und -snacks sowie umfangreiche Unterlagen. Fahrt- und Übernachtungskosten sind im Preis nicht inbegriffen.

FÖRDERHINWEIS Die Ausschreibung und Anmeldung erfolgt vorbehaltlich der Fortführung der Förderung des Bundesverbandes durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Festival/Feste
23.1.2023
12:00 Uhr

Preisverleihung 69. Bremer Literaturpreis und Förderpreis 23

Ort

Obere Halle des Bremer Rathauses, Am Markt

Der Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, der Senator für Kultur, Dr. Andreas Bovenschulte und die Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung laden ein zur Verleihung des 69. Bremer Literaturpreises an Thomas Stangl und zur Verleihung des Förderpreises 2023 an Martin Kordić.

Ein ausführlicher Beitrag wurde vom Bremer Literaturmagazin veröffentlicht: https://www.literaturmagazin-bremen.de/beitraege/bremer-literaturpreis-2023

Um Rückmeldung wird bis spätestens 17. Januar 2023 an Senatsveranstaltung@sk.bremen.de mit dem Stichwort: Literaturpreis 2023.
Der Einlass erfolgt nur mit registrierter Rückmeldung.

Festival/Feste
20.1.2023
12.-20.01.2023

Slam Labor 12.-20.01.2023

Das Slam Poetry-Festival in Bremen

Ort

Kulturzentrum Lagerhaus Bremen, Schildstraße12-19, 28203 Bremen

Kosten

Festivalticket 25 € Abendkasse.

In verschiedenen poetischen „Versuchsanordnungen“ bringt das SLAM LABOR gestandene, prominente Slam-Poetinnen und -Poeten zu zweit zur Reaktion. Sie teilen eine Bühne – und sogar ihre Texte – und gestalten so eine gemeinsame Lesung und stehen Rede und Antwort. Die Poet*innen, die sich zwar kennen, nicht selten aber erst im SLAM LABOR das erste Mal gemeinsam für einen ganzen Abend – fernab des Wettbewerbes – vor ein Publikum treten, mischen Texte, Persönlichkeiten und Gedanken, um neue Eindrucks- und Ausdruckswelten zu schaffen. Und die engen Reagenzgläser
gesättigter Publikumserwartungen mit neuem Brennstoff zu füllen. Lassen Sie sich anstecken und nehmen Sie die Protagonist*innen beim Wort.
Aber Vorsicht: Poetische Explosionsgefahr!

Ein Festival Projekt von Slam Bremen und Macht Worte! – der hannoversche Poetry Slam in Kooperatio mit dem Kulturzentrum Lagerhaus Bremen.

https://www.slam-bremen.de/flyer/SlamBremen012023.pdf

Mitglieder
18.1.2023
10:00-12:00 Uhr

Social Media Treffen

Online-Treffen für die Mitglieder der Stadtkultur Bremen

Ort

online

Anmeldung

info@stadtkulturbremen.de

Zusammen mit unserer Kollegin Alicia Bernhardt bauen wir derzeit unsere Social-Media-Kanäle bei Facebook und Instagram für Stadtkultur Bremen auf.

Neben den allgemeinen Themen wollen wir auf unseren Social-Media-Kanälen auch die Mitgliedseinrichtungen vorstellen und sichtbarer machen.